Dienstag, 29. November 2016

Kokoskuppeln, süß und knusprig


Herzlich willkommen


Es durftet nach Kosos, mürben Keksen, mmmhhh, es Weihnachtet.
Die kleinen süßen Kuppeln mit dem herrlichen Nutellageschmack, verfeinert mit Haselnüssen. Der dünne Mürbteigboden und dann noch ummantelt mit herber Schokolade; bei dieser duftenden Verführung kann niemand widerstehen.
Diese kleinen Leckereien dürfen auf unserem so vielfälltigen Keksteller zu Weihnachten nicht fehlen, denn dann sind meine Lieben nicht zufrieden mit mir.
Also, nix wie ran ans Werk.


Hierfür braucht ihr:




So wird´s gemacht:


Für die Böden:


Mehl, Butter, Staubzucker, Backpulver, Eidotter und Rum werden rasch zu einem Mürbteig verarbeitet. Mit einem kleinen runden Ausstecher werden nun Kreise ausgestochen und bei 190 Grad goldgelb gebacken.

 


Die Kokoskekse als Deckel:


Die Eiklar werden mit dem Staubzucker dick schaumig geschlagen,


danach wird das Kokosette vorsichtig untergerührt. Mit Hilfe eines Spritzsackes mit großer Tülle, werden nun Kuppeln in der Größe der Böden auf ein mit Backpapier belegtes Blech gespritzt.


Mit einem kleinen Löffel, der in Staubzucker getaucht wurde, werden die kleinen Kuppeln ein wenig glatt gedrückt.


Bei 150 Grad werden sie ca. 20 Minuten gebacken.


Für die Fülle:


Nutella mit den Haselnüssen gut vermischen


Fertigstellen:


Die Böden werden mit der Fülle bestrichen, die Kokoskuppel wird daraufgesetzt und nun noch in der Schokoladenglasur getunkt.

 

 


Nach dem trocknen in einer gut verschließbaren Dose aufbewahren.

Ich wünsche euch einen schönen Advettag und
gutes Gelingen

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery



Montag, 28. November 2016

Sternnudeln mit Kräuter- Tomatenfülle, dazu Mozzarella- Sahnesauce



Herzlich willkommen


Es darf auch einmal pikant sein, wenn es um weihnachtliche Motive geht.
Die Nudelsterne mit Kräuterfülle und getrockneten Tomaten sind ein herrliches Mittagessen und bringen so Manchen zum Staunen.
Hierzu, die cremige Mozzarella- Sahnesauce mit ihrer leichten Würze, ein "Weihnachtsgedicht".

Für die roten Nudeln braucht ihr:


  • 190 g griffiges Mehl
  • 1 Ei
  • 50 g Tomatensauce aus der Packung
  • 1 bis 2 Tropfen Essig

Für die Chilinudeln:

  • 100 g 
  • 1 Ei
  • 1 bis 2 Tropfen Chilisauce
  • 1 bis 2 Tropfen Essig

So wird´s gemacht:


Die Zutaten zu einem festen Nudelteig verarbeiten. Sollte er klebrig sein, etwas Mehl hinzufügen, sollte er zu hart sein ein paar Tropfen Wasser.
Mit einem Nudelholz fein auswalken und große Sterne ausstechen. 
Wer eine Nudelmaschine besitzt, den Teig durch diese drehen. Ich muss leider abwarten, ob mir das Christkind eine unter dem Baum legt


Für die Tomaten- Kräuterfülle:


  • 150 g Creme fraiche
  • 30 g getrocknete, eingelegte Tomaten
  • 1 EL tiefgekühlte oder frische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
Die getrockneten Tomaten abtupfen, klein schneiden und mit den restlichen Zutaten gut vermengen.



Fertigstellen:


Nun die Fülle auf die Hälfte der Sterne geben und je einen Stern darauflegen. 

 

Mit einer Gabel die Ränder gut andrücken, dass nirgendwo ein Löchlein ist. Eventuell Mehl für die Arbeitsfläche verwenden.


Die Sterne sofort in Salzwasser kochen (ca. 6 Minuten) da sich die Nudeln sonst erweichen.



Für die Mozzarellasauce:

  • 250 ml Rama Cremefine
  • 100 g Mozzarella
  • Salz
  • Pfeffer

So einfach geht´s:


Das Rama Cremefine aufkochen und unter ständigem Rühren den Mozzarella darin schmelzen. Mit Salz und Pfeffer würzen.



Nudeln mit der Sauce anrichten und genießen. 



Gutes Gelingen
eure eve wi

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery







Samstag, 26. November 2016

Das Adventkranz binden



Herzlich willkommen zum 1. Advent

Eine kleine Geschichte zum Adventkranz.


Der erste Adventkranz entstand aus einem Wagenrad mit 20 kleinen roten und 4 größeren Kerzen.
Der aus  Hamburg stammende Erzieher Hinrich Wichern nahm ein paar verarmte und verwaiste Kinder bei sich auf und zog mit ihnen in ein altes Bauernhaus. Die Kinder konnten es nur schwer erwarten bis es Weihnachten wurde und fragten ihn jeden Tag, wann es nun endlich so weit wäre. So baute er diesen Adventkranz um ihnen die Wartezeit zu erleichtern und zündete mit seinen Schützlingen jeden Tag eine Kerze an. An den Wochentagen eine Kleine und an den Adventsonntagen eine Große.
So sagt man, entwickelte sich dieser besinnliche Brauch in der Adventzeit.


Auch bei uns  zu Hause hat sich eine kleine Tradition eingefunden. 


Am Freitag oder Samstag vor dem ersten Adventsonntag findet sich in unserem gemütlichen, bescheidenen Heim eine kleine Runde von Freunden und Verwandten ein, um gemeinsam duftende grüne Kränze aus Reisig zu binden.
Mit viel Liebe und Geduld dekorieren wir dann unsere Adventkränze und wundern uns immer wieder, welche kreativen Seiten in uns verborgen sind.
Verschiedenste Ideen, Farben von Kerzen und Bändern kommen zum Einsatz und es entstehen einzigartige Variationen.
Glitzernde Sterne, Orangenspalten, Zimtstangen zieren und verschönern die gelungenen Kränze.

 













Bei dekorativer Weihnachtsbeleuchtung, Glühwein, ein paar Keksen und Kuchen, sitzen wir dann gemütlich beisammen und begrüßen so den Advent.

 




Ich wünsche euch einen wunderschönen Advent
eure eve wi

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery






Zitronen- Tannenbäumchen


Herzlich willkommen


Sauer macht lustig, auch in der Adventzeit. Die kleinen mürben Tannenbäumchen mit Zitronenglasur bringen eine süß- saure Abwechslung in die Keksrunde und verschönern den Weihnachtsteller.



Hierfür braucht ihr:

  • 100 g Butter
  • 100 g Staubzucker
  • 200 g Mehl
  • 1 Ei
  • 2 EL Vanillezucker
  • Abrieb einer Zitrone
  • Marmelade zum Füllen

So einfach geht´s:


Die Zutaten werden zu einem mürben Teig verarbeitet, auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und kleine Tannenbäumchen ausgestochen. Nun werden sie bei 170 Grad gebacken.

 


Für die Glasur:

  • 1 EL Zitronensaft
  • 35 g Staubzucker
  • bunter Zuckerstreusel

So wird´s gemacht:


Der Zitronensaft und der Staubzucker werden gut verrührt, sodass eine streichfähige Masse entsteht.


Fertigstellung:


Nun werden je zwei Kekse mit Marmelade zusammengeklebt,


mit der Zitronenglasur bestrichen und  mit Zuckerstreusel bestreut. 


Das bestreuen muss rasch erfolgen, da die Zuckermasse sehr schnell trocknet.

Ich wünsche euch ein schönes Adventwochenende
eure eve wi

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery




Freitag, 25. November 2016

Knusprige Brotlaibe


Herzlich willkommen


Wer den Geschmack von Kokos liebt, kommt einfach nicht drum herum diese Kekse zu backen. Die   kleinen Brote sehen nicht nur lustig aus, nein sie sind auch knusprig und süß.
Also an alle Kokosfans nix wie ran an den Backofen.

Hierfür benötigt ihr:


  • 3 Eiweiß
  • 200 g Kokosette
  • 120 g geriebene dunkle Schokolade
  • 100 g geriebene Nüsse
  • 200 Staubzucker
Außerdem etwas Staubzucker zum Wälzen

So einfach geht´s:


Die Eiweiß werden mit dem Staubzucker dick schaumig geschlagen. Die restlichen Zutaten vermengt und vorsichtig unter die Eischneemasse gezogen. 
Nun werden Kugeln in gewünschter Größe geformt, ordentlich in Staubzucker gewälzt, auf das Blech gelegt und ein klein wenig flach gedrückt. 

 




Jetzt werden sie nur noch im Backrohr bei 170 Grad ca. 10 bis 12 Minuten gebacken.



Ich wünsche euch gutes Gelingen
eure eve wi

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery

Donnerstag, 24. November 2016

Süßer Adventkranz


Herzlich willkommen


Jetzt ist es bald so weit, der erste Adventsonntag steht vor der Tür. Der gebackene Adventkranz ist fertig, aber der hält bestimmt nicht so lange wie der gebundene. Denn, der wird morgen von meinen Gästen nach dem Binden des Reisigkranzes aufgefuttert.


Für den feinen süßen Kranz braucht ihr:


  • 100 g Zucker 
  • 4 Eier
  • 100 g Butter
  • 120 g Kochschokolade
  • 100 g Mehl
  • 10 g Zucker für das Eiklar
  • Marmelade zum Füllen
eine Gugelhupfform und vier Kerzen.


So wird´s gemacht:


Butter, Zucker und Eidotter sehr cremig schlagen, danach die erweichte aber abgekühlte Kochschokolade hinzufügen und  noch kurz kräftig unterschlagen. 
Die Eiklar werden mit dem Zucker sehr steif geschlagen.
Das gesiebte Mehl und der Eischnee werden nun vorsichtig unter die Schokolademasse gezogen.
Die Masse in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad ca. 40 bis 45 Minuten backen.
Der abgekühlte Gugelhupf wird nun einmal durchgeschnitten und mit der Marmelade gefüllt.

 



Für die Creme:

  • 250 ml Rama Cremefine
  • 1 kleine Tafel Milka weiße Schokolade
  • 1 gehäufter EL Zucker
  • grüne Lebensmittelfarbe

So einfach geht´s:


Das Rama Cremefine wird mit dem Zucker fest geschlagen. Die weiße Schokolade geschmolzen, auskühlen lassen und unter die Sahne gerührt. Mit der Lebensmittelfarbe eingefärbt.

Nun steckt ihr die Kerzen in euren Kranz.
Mit Hilfe eines Spritzsackes werden nun kleine Tupfen auf den Kuchen gespritzt.


 

Für die Garnitur


habe ich Schokolade geschmolzen, auf ein Backpapier aufgestrichen, kurz in der Kühltruhe erkalten lassen und dann Blätter ausgestochen. 
Natürlich könnt ihr eurer Fantasie beim Verzieren freien Lauf lassen.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken
eure eve wi

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery






Hausgemachte Nudeln mit Orangen- Sahnesauce


Herzlich willkommen


Mmmhhh das war lecker, hausgemachte Nudeln und dazu diese fruchtige Orangensauce. Noch besitze ich keine Nudelmaschine und muss die Nudeln auswalken. Aber vielleicht bringt mir das Christkind eine. Aber die Arbeit hat sich auch so gelohnt, den es war ein wirklich gelungenes Mittagessen.

Für die weißen Nudeln braucht ihr:


  • 100 g griffiges Mehl
  • 1 Ei
  • 1 bis 2 Tropfen Essig
Für die grünen Nudeln:
  • 140 bis 150 g griffiges Mehl
  • 1 EI
  • 30 g passierten Spinat
  • 1 bis 2 Tropfen Essig

So wird´s gemacht.:


Die Zutaten werden zu einem festen Teig geknetet und dünn ausgerollt, in die gewünschte Form geschnitten und kurz getrocknet. Danach im Salzwasser bissfest gekocht.

 

 



Sollte bei den Spinatnudeln der Teig zu fest oder zu weich sein, je nach dem mit etwas Mehl oder einigen Tropfen Wasser nachbessern.

Für die Sauce braucht ihr:
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml Rama Cremefine
  • 100 ml frisch gepressten Orangensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Speck gewürfelt
  • 100 g Räucherlachs

So einfach geht´s:


Die Zwiebel und der Knoblauch werden klein geschnitten und in etwas Öl angeröstet. Der in Würfel geschnittene Speck wird ebenfalls mitgeröstet und danach mit Orangensaft und Rama Cremefine aufgegossen. Mit Salz und Pfeffer gewürzt und jetzt nur noch ein wenig einkochen lassen.

Die Nudeln mit der Sauce anrichten und den klein geschnittenen Räucherlachs darüberlegen.



Guten Appetit
eure eve wi

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery