Samstag, 29. Juli 2017

Heidelbeerkuchen mit Sauerrahm Sahnecreme




fruchtig, cremig, ein leckerer Heidelbeerkuchen
fruchtige Heidelbeerwürfel


Herzlich willkommen

Backe, backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen. Bei diesem cremig- fruchtigen Kuchen brauchte ich nicht zwei Mal zu rufen, da saß die ganze Rasselbande gleich beim Tisch.
Zu Recht muss ich sagen, der Biskuit ist sehr flaumig, die Sauerrahm- Sahnefüllung verfeinert cremig den Kuchen und die fruchtigen Heidelbeeren ergänzen die Schlemmerei.

Hierfür brauch ihr:


  • 5 Eier
  • 5 EL kaltes Wasser
  • 200 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 80 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

So einfach geht´s:


Die Eier trennen und das Eiklar mit dem Wasser und dem halben Zucker aufschlagen, restlichen Zucker langsam einrieseln lassen und steif schlagen.

Die Eidotter einzeln unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver miteinander vermengen und über die Eiermasse sieben, vorsichtig unterziehen.




Auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und bei 200 Grad ca. 12 Minuten backen.


Kuchen aus dem Rohr nehmen, stürzen und das Backpapier gleich abziehen.




Für die Creme braucht ihr:

  • 500 ml Sahne, ich verwende wieder die pflanzliche Melfina von Hofer
  • 2 Pkg. Sahnesteif
  • 250 ml Sauerrahm
  • Zucker nach Geschmack
  • 4 Blatt Gelatine

So wird´s gemacht:


Die Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif festschlagen, ein Drittel von der Sahne zum Verzieren zur Seite stellen.
Erweichte Gelatine und Sauerrahm unter die Sahne rühren und bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank geben.


Für den Heidelbeerbelag braucht ihr:

  • 300 g tiefgekühlte Heidelbeeren
  • 2 Pkg. rotes Tortengelee
  • Zucker nach Geschmack 
Außerdem ein paar frische Heidelbeeren zum Garnieren und Marmelade zum Bestreichen.

Das Tortengelee nach Packungsanleitung zubereiten.

Fertigstellen:


Den Kuchenboden in der Mitte durchschneiden und einen Backrahmen um einen der beiden Böden geben.



Die Böden mit Marmelade bestreichen und auf die eine Hälfte die Creme streichen. Den zweiten Boden so darauflegen, dass die mit Marmelade bestrichene Seite nach außen zeigt. 
Boden mit gefrorenen Heidelbeeren belegen und das Tortengelee darauf verteilen.





Für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen, danach die restliche Sahne mit Hilfe eines Spritzsack aufdressieren und mit den frischen Heidelbeeren garnieren.





Zum aufdressieren verwende ich eine Tülle meiner großen Auswahl die ich bei Amazon bestellt habe.
Spritztüllen*




Gutes Gelingen
eure eve wi

*Affiliatelinks

Mittwoch, 26. Juli 2017

Geröstete Leber mit Knödel

ein Gedicht von einem Mittagessen, Leber mit Semmelknödel
herzhafte Leber mit flaumigem Knödel


Herzlich willkommen




Weil ich zur Zeit an einem Eisenmangel leide, habe ich mich schlau gemacht wozu mein Körper
diesen Lebensnotwendigen Inhaltsstoff überhaupt benötigt.

Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut zuständig, bindet also Sauerstoff in den roten Blutkörperchen und versorgt so unsere Organe damit.

Meine Ärztin hat mir Eisentabletten verschrieben. Um diese umgehen zu können ernähre ich mich im Moment von Lebensmitteln die einen hohen Eisengehalt haben.

Zum Frühstück esse ich nun meist Haferflocken mit getrockneten Früchten und ein paar Nüssen, verfeinere es mit Apfelstückchen und gieße dies mit Mandelmilch auf.

Wer hätte das gedacht?
Nur 100 g, also eine kleine Portion Schweineleber enthalten jede Menge Eisen und einen hohen Anteil an Vitamin A.

Da Eisen durch eine Kombination mit Vitamin C besser aufgenommen wird, trinke ich vor jeder Mahlzeit Wasser mit Zitronensaft.


Für zwei Leber Portionen braucht ihr:


  • 300 g Schweineleber geschnitten
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Paprikapulver
  • frischen oder getrockneten Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Rainer Magen, Gewürzmischung von Sonnentor Wieder gut!* 

So schnell geht´s:


Zwiebel halbieren grob nudelig schneiden und in etwas Öl goldgelb anrösten, Leber hinzufügen und kurz mitrösten. Von der Herdplatte nehmen, Mehl und Paprikapulver hinzufügen und aufgießen.
Mit Salz und Pfeffer würzen, zwei bis drei Minuten kochen, von der Platte nehmen und noch kurz ziehen lassen.




Für die Knödel braucht ihr:


  • 300 g Knödelbrot 
  • ca. 250 ml Milch
  • 3 Eier
  • frische Petersilie
  • Salz

So schnell geht´s:


Zum Knödelbrot Milch, Eier, geschnittene Petersilie und etwas Salz hinzufügen, durchrühren und einziehen lassen. Sollte die Masse zu trocken sein, noch etwas Milch hinzufügen. 
Mit feuchten Händen 6 gleichgroße Knödel formen und in Salzwasser 20 Minuten kochen oder 35 bis 40 Minuten im Knödelaufsatz dämpfen.




Ich liebe es die Knödel zu dämpfen, da sie so nicht aufweichen und kein bisschen patzig werden.

Mit der Leber anrichten und schlemmen.





Gutes Gelingen
eure eve wi

*Affiliatelinks

Samstag, 22. Juli 2017

Käsekuchen mit frischen Kirschen



flaumig leichter Käsekuchen mit Kirschen



Herzlich willkommen


Der gute Käsekuchen ist doch der Beste. Wer schon öfter auf meinen Seiten unterwegs war, ist bestimmt schon auf die eine oder andere Variante dieses cremigen Kuchen gestoßen.
Die etwas gesündere Low Carb Kreation, oder den Marmorkäsekuchen.

Heute jedoch gibt es die Lieblingsvariante einer meiner Schwiegersöhne, die ich für ihn zum Geburtstag gebacken habe.
Und wie kann es anders sein, zu dieser Jahreszeit müssen natürlich frische Kirschen mit in den Kuchen um ihn eine fruchtige Note zu verleihen.

Für den Boden braucht ihr:


  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Dotter
  • 100 g Zucker
  • 150 g Butter
  • Saft einer Zitrone

So schnell geht´s:


Die Zutaten zu einem mürben Teig verarbeiten und bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank aufbewahren. 
Boden und Rand der Springform 26cm mit dem Teig auskleiden.



Für die Fülle:

  • 500 g mageren Topfen
  • 250 ml Sauerrahm
  • Schale einer Zitrone
  • 125 g Zucker
  • 50 g Vanillepuddingpulver
  • 3 Eier
  • 125 ml Milch
Außerdem ca. 300 g Kirschen, gewaschen und entsteint.

So einfach geht´s:


Eier trennen und Klar zu Schnee schlagen. Die restlichen Zutaten miteinander verrühren und zum Schluß den Schnee unterziehen. Creme in die ausgekleidete Tortenform gießen und die Kirschen hinzufügen, leicht in die Creme drücken. 





Bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.




Gutes Gelingen
eure eve wi



*Affiliatelinks

Mittwoch, 19. Juli 2017

Hausgemachte Penne mit Birnen Walnusssauce


Hausgemachte Penne
Hausgemachte Nudeln



Herzlich willkommen


China oder Italien, wer für die Teigwaren verantwortlich ist stand lange nicht fest.

Bei Ausgrabungen jedoch wurde dann in China ein 4000 Jahre alter Topf mit Teigwarenreste gefunden und somit, 1 : 0 für China.

Wie so oft, soll der gute Marco Polo im 13. Jahrhundert dann verantwortlich gewesen sein, dass die Italiener zu ihren Teigwaren kamen.

Aber zugegeben, die besten Pastagerichte kommen schon aus Italien. Die guten Nachbarn haben es drauf, die Spaghetti, Bandnudeln, Makkaroni und so weiter mit der richtigen Sauce anzubieten.

Auch für Freunde die an Weizenunverträglichkeit leiden ist das genießen des so beliebten Lebensmittel kein Problem mehr, der Weizen wird hier durch Soja, Mais, oder Reis ersetzt.


Für drei Portionen Pene braucht ihr:


  • 300 g griffiges Mehl
  • 3 Eier
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Wasser
  • 1/2 TL Salz
Pro Person rechnet man 100 g Mehl, das Grundrezept ist: 100 g Mehl/1Ei/1 EL Öl/1 EL Wasser/Salz. 

Wer die Nudeln trocknen will (das austrocknen dauert sicher eine Woche) lässt das Salz weg, weil es Wasser anzieht und die Nudeln somit schimmlig werden. 

So werden sie hergestellt:


Die Zutaten in einer Küchenmaschine geben und mindestens 10 noch besser 15 Minuten rühren.

Den Teig in eine Folie wickeln und mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Für die Arbeitsfläche etwas Mehl verwenden, Teig dünn ausrollen, kleine Vierecke ausschneiden und über einen Holzspieß zusammenrollen.







In Salzwasser al dente kochen.


Für die Sauce braucht ihr:

  • 2 Birnen
  • 150 ml klare Gemüsesuppe
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • eine handvoll Walnusshälten
  • 1 EL Zitronensaft
  • frische Kräuter
  • 100 g Blauschimmelkäse
  • Salz 
  • Pfeffer

So schnell geht´s:


Birnen schälen, vom Gehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Suppe mit dem Weißwein vermengen und die Birnen darin bissfest kochen, danach abgießen, Flüssigkeit aber auffangen. 

Zwiebel und Knoblauch kein schneiden und in etwas Öl anrösten, Walnüsse hinzufügen und kurz mitrösten. Mit der Weißweinsuppe und Zitronensaft aufgießen und den Käse darin schmelzen, mit Kräutern, Salz und Pfeffer würzen.

Sauce mit den Nudeln anrichten und mit ein paar Walnusshälften garnieren.


Gutes Gelingen
eure eve wi




Samstag, 15. Juli 2017

Kranz aus Germteig, gefüllt mit Topfen und Apfel

Hefekranz gefüllt mit Topfen und Apfel
Hefeteig mit Topfen- Apfelfülle





Herzlich willkommen


Ob zum Frühstück oder zum Kaffeekränzchen, mit dem wunderbaren Teig aus Hefe liegt man nie falsch, zumal dieser Germteig nach Lust und Laune gefüllt werden kann.

Ich habe mich heute für eine Fülle aus süßem Topfen und fruchtigen Äpfeln entschieden, die den Kuchen herrlich verfeinern.
Als Abschluß noch ein wenig Hagelzucker darüber und schon ist der Gute ein Hingucker.


Für den Germteig braucht ihr:

  • 500 g Mehl
  • 1/2 Würfel frische Germ
  • 80 g lauwarme Butter
  • 80 g Zucker 
  • 1 Ei plus 1 Dotter
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz

So schnell geht´s:


Die Zutaten zu einem Germteig abschlagen und 1/2 Stunde aufgehen lassen, ggf. in der Tupper Rührschüssel*,dann den Deckel 2 bis drei Mal springen lassen.




Für die Fülle braucht ihr:

  • 500 g mageren Topfen
  • 1 Ei
  • Zucker nach Geschmack
  • Abrieb und Saft einer Zitrone
  • 2 gehäufte Esslöffel Vanillepuddingpulver

So einfach geht´s:


Die Zutaten gut miteinander verrühren und bis zur Weiterverarbeitung ab in den Kühlschrank.


Weitere Zutaten:

  • 2 Äpfel
  • Ei und 1 EL Milch verrühren zum Bestreichen
  • Hagelzucker zum Bestreuen
  • etwas Gewürz, Klara Kopf von Sonnentor oder Zimt

Fertigstellen:


Den Germteig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche  länglich ausrollen, mit der Topfenfülle bestreichen und mit den gewürzten Äpfeln belegen.

 


Den Teig einschlagen, in eine mit Butter und Mehl bestreute Tortenform legen, mit Ei-Milchgemisch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.

 



Bei 180 Grad ca. 35 bis 40 Minuten backen.





Gutes Gelingen
eure eve wi

*Affiliatelinks