Dienstag, 31. Januar 2017

Apfeltiramisu im Glas mit knusprigen Apfelchips








Herzlich willkommen


Für Jenen, der nach seinem gelungenen Menü eine süße Nachspeise möchte, ist das genau das richtige Rezept.
Das Apfeltiramisu besteht aus einer herrlichen Mascarponecreme, verfeinert mit säuerlichen Äpfeln und knusprigen Apfelchips als Draufgabe.
Das süße Dessert erfüllt die Träume von kleinen Naschkatzen und bringt fruchtige Abwechslung in die Nachspeisenküche.


Für die knusprigen Apfelchips 




einen Apfel mit der Gemüsereibe in feine Scheiben schneiden, einzeln auf den Backofenrost legen und bei 90 Grad ca. 60 Minuten trocknen.

 


Für 6 Gläser Tiramisu braucht ihr:


  • 250 g Mascarpone
  • 125 ml Rama Cremefine
  • 3 EL Zucker
  • 4 Äpfel
  • Zimtnelken
  • Sternanis
  • 2 EL Zucker für´s Apfelmus
  • 1 Zitrone
  • 125 ml Apfelsaft
  • 125 ml Wasser

So einfach geht´s:


Zuerst die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Apfelsaft und Wasser aufgießen, Zimtnelken, Sternanis, 2 EL Zucker und den Saft der Zitrone hinzufügen und weich kochen.


Äpfel abgießen und den Saft auffangen. Nelken und Anis entfernen, die Hälfte der Äpfel zur Seite stellen und die andere Hälfte pürieren. 



Das Rama Cremefine steif schlagen, die Mascarpone und das erkaltete Apfelmus hinzufügen, mit dem Zucker süßen und kurz mixen. Die Apfelwürfel gut untermengen.




14 Biskotten klein schneiden und mit 3 bis 4 EL vom Kompottsaft tränken. Auf  die Gläschen aufteilen, Mascarponecreme auf die Biskotten geben. Mit den restlichen Biskotten und den Apfelchips garnieren.


 

 




Ich wünsche euch ein
herrliches Schlemmen
eure eve wi

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery



Montag, 30. Januar 2017

Vollkornnudel-Zucchiniauflauf, herzhaft und würzig


Herzlich willkommen


zu meiner Veggie-Mottowoche Tag drei.

Auf meinem  vegetarischen Speiseplan für diese Woche steht heute der würzige Nudelauflauf aus Vollkornndeln und Gemüse. Aber mein absolutes Highlight auf diesem Auflauf ist die Käsekruste, die hat es mir angetan.
Wenn das Mittagessen im Handumdrehen fertig sein soll, ist dieses Gericht genau das Richtige, denn es bedarf nur wenige Handgriffe.

Hierfür braucht ihr:

  • 300 g Vollkornhörnchen
  • 375 ml Tomatensauce
  • 300 ml Wasser
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer oder Chilisauce
  • 1 EL Kräuter TK oder frisch 
  • 100 g geriebenen Käse
  • Käse zum Belegen

So einfach geht´s:


Die Nudeln bissfest kochen. In der Zwischenzeit das Gemüse schälen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel anrösten, Karotten und Zucchini mitrösten, mit der Tomatensauce und dem Wasser aufgießen und gut würzen. 


 




Die fertigen Nudeln in eine Auflaufform geben, mit der Tomatensauche vermischen und 100 g Käse untermengen.



Mit Käse belegen und 




 bei 170 Grad 30 bis 35  Minuten backen.



Gutes Gelingen 
eure eve wi

Morgen gibt´s mal was Süßes: Apfeltiramisu im Glas mit knusprigen Apfelchips.



Meine Instagramseite: eve_wi_bakery

Sonntag, 29. Januar 2017

Gemüsechips ohne Fett, gesund und lecker


Herzlich willkommen


Wer liebt es nicht, das  knuspern und krachen von Chips, ja es macht süchtig. Aber hinterher plagt das schlechte Gewissen, wenn die kleinen bösen Kalorienmännchen über Nacht die Klamotten enger genäht haben.
Es ist schon klar, so knackig wie die Kartoffelchips aus der Tüte sind die aus Gemüse natürlich nicht, aber um einiges gesünder und durchaus ein leckerer Snack. Auch etwas mehr Geduld ist hier gefragt, da es ein wenig mehr Zeit in Anspruch nimmt diese Chips herzustellen.
Auf Grund einiger Fragen die ich auf Instagram über diese gesunde Variante erhalten habe schreibe ich für euch diese kleine Anleitung um auch euch diesen Naschspaß nicht vorzuenthalten.
Hierfür könnt ihr natürlich auch andere verschiedene Gemüsesorten verwenden aber
meine Varieante besteht aus Roten Rüben, Zucchini und Karotten.




Und so einfach geht´s:


Mit einer Gemüsereibe das ausgewählte Gemüse in feine Scheiben hobeln. Auf einen Backofenrost einzeln auflegen, leicht salzen und bei 80 Grad Umluft zwei bis  zweieinhalb Stunden trocknen.
Es wird zwar nur eine kleine Menge, da das Gemüse schrumpft, aber wer es einmal selbst hergestellt hat, nimmt sich bestimmt auch wieder einmal Zeit dafür, weil das gesunde Naschen einfach Spaß macht.




Ich wünsche euch einen knusprigen Nachmittag
eure eve wi

Meine Instagramseite: eve_wi_bakery


Fluffig lockere Serviettenknödel mit Championsauce


Herzlich willkommen

zu meiner Veggie-Mottowoche Tag zwei.

Der lockere Serviettenknödel ist ein recht einfaches Gericht, das auch rasch fertig ist. Aufgepimpt mit der würzigen Championsauce, ist das aber ein durchaus feines Mittagessen, das Vegetarierherzen höher schlagen lässt. Hat man ausschließlich Fleischfresser unter sich, brät man eben schnell ein Stück Geselchtes dazu, bevor diese wandelbare Speise einen Hungerstreik hervorruft.


Für vier Portionen braucht ihr:


  • 250 g Knödelbrot
  • 4 Eier
  • 375 ml Milch
  • 1 EL Kräuter frisch oder tiefgekühlt
  • Salz

So einfach geht´s:


Das Knödelbrot mit der Milch einweichen, salzen 2 ganze Eier und 2 Eidotter dazugeben, vermischen und ein wenig anziehen lassen. Aus den restlichen zwei Eiklar einen Schnee bereiten und unter die Knödelmasse heben, damit dieser schön locker wird.




Die Masse in ein nasses Tuch eindrehen und an den Enden fest zubinden.



Für ca. 50 Minuten kochen, danach das Hangerl entfernen und in Scheiben schneiden.






Für die Championsauce:

  • 350 g Champion, blättrig geschnitten
  • 1 große Zwiebel
  • 250 ml Wasser
  • 2 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie und 1 EL Sojacauce,

So wird´s gemacht:


Die geschälte Zwiebel klein schneiden, in etwas Öl anrösten und die blättrig geschnittenen Champion mitrösten. Mit Mehl stauben, mit Wasser aufgießen und würzen. Die klein geschnittene Petersilie und die Sojasauce hinzufügen.


 


Mit dem fluffigen Knödel anrichten, Salat dazu reichen und schlemmen






                                         


Gutes Gelingen
eure eve wi

Morgen gibt´s das Rezept: Vollkornnudel-Zucchiniauflauf, herzhaft und würzig.




Meine Instagramseite: eve_wi_bakery

Freitag, 27. Januar 2017

Vegetarischer Burger mit Wow-Effekt






Herzlich willkommen


zu meiner Veggie-Woche.

In dieser Woche findet ihr hier auf meinen Seiten jeden Tag ein vegetarisches Rezept und das sechs Tage lang, denn bei uns ist Fleischfasten angesagt.
Zwei von meinen drei Töchtern sind seit 8 bis 10 Jahren Vegetarier.
So lasse ich mich oft von ihren Ideen inspirieren und probiere ihre Wünsche in der Küche zu leckeren Gerichten umzusetzen.
Zu Beginn habe ich einen Burger aus Kichererbsen kreiert.




Die hauptsächlich in subtropischen Ländern angebaute Hülsenfrucht kann uns einiges bieten. Ihre wertvollen Mineralstoffe wie Zink, Magnesium und Eisen sind nicht die einzigen Inhaltsstoffe über die sich unser Körper freut. Sie beinhalten jede Menge Vitamine wie E, B und C.
Also für meine Vegetarier eine optimale Zutat um sie auf gesunde Art glücklich zu machen.


Für 4 Burger braucht ihr:


  • 300 g Kichererbsen aus der Dose
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL frische oder tiefgekühlte Kräuter
  • etwas Mehl 
  • wenig Öl zum ausbacken Käse zum Belegen

Außerdem:

  • 4 Burgerbrötchen
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • Salatgurke
  • Salatblätter
  • je einen Klecks Ketchup

So einfach geht´s:


Die Kichererbsen waschen, gut abtropfen lassen, salzen, pfeffern und mit dem Kartoffelstampfer fein stampfen. Den klein geschnittenen Zwiebel und Knoblauch anrösten und mit den Kräutern zusammen zur Erbsenmasse geben, gut vermengen.



Laibchen in der Größe der Brötchen formen, in Mehl drehen

 

 

und in wenig Öl anbraten, umdrehen und je eine Scheibe Käse darauflegen, zugedeckt fertig braten.
Tomaten in Scheiben schneiden und anbraten.


 

 







Die Brötchen mit Ketchup bestreichen, dem Gemüse und den Kichererbsenlaibchen belegen,


 


und verputzen.


Gutes Gelingen
eure eve wi


Morgen gibt´s das Rezept: Fluffig lockerer Serviettenknödel mit Championsoße.




Meine Instagramseite: eve_wi_bakery