Freitag, 30. September 2016

Herbstliches Kürbis- Apfelgelee


Herzlich willkommen



Der Herbst ist da und verwöhnt uns mit seiner Vielfalt an saisonalem Obst und Gemüse.
Das fruchtige feine Gelee schmeckt nicht nur gut auf dem Butterbrot, sondern auch im Naturjoghurt oder in unsere selbstgemachten Kürbiskuchen oder Muffins.

Hierfür benötigt ihr:

  • 1 kg Kürbis Hokkaido
  • 500 g Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • 300 g Zucker
  • 35 g Gelierhilfe 3 : 1
  • 1 Prise Muskat
  • ca. 400 g Wasser

So wird´s gemacht:


Kürbis und Äpfel schälen, in kleine Würfelchen schneiden mit dem Wasser, der Zitrone vermengen und weich kochen.





Mit dem Pürierstab zu einem Mus verarbeiten.


Zucker mit der Gelierhilfe vermengen


zum Mus hinzufügen und fünf Minuten sprudelnd kochen lassen. In saubere Gläschen füllen mit ein paar Tropfen 80 %igen Alkohol beträufeln, anzünden und gut verschließen.

 


Wenn ihr keinen hochprozentigen Alkohol zu Hause  habt, verschließt die Gläschen gut und stellt  sie rasch kopfüber auf.

Ich wünsche euch viel Spaß und
gutes Gelingen
eure eve wi

Auf meiner Instagramseite eve_wi_bakery findet ihr ein kleines Video hierzu.

Donnerstag, 29. September 2016

Feine Preiselbeer- Ingwermarmelade

Herzlich willkommen


Die Preiselbeeren auch Cranberry gehören zur Familie der Heidekrautgewächsen.
Sie enthalten viel Vitamin A,B, C und sind reich an Mineralstoffen wie Kalium, Calcium, Magnesium und Phosphat.
Besonders beliebt ist diese kleine rote Schönheit nicht nur zu Süßspeisen, sondern auch im Herbst zu Wildgerichten  oder ganz einfach zum Wienerschnitzel landet sie gerne auf unseren Tellern.


Für meine Marmelade benötigt ihr:


  • 500 g Preiselbeeren
  • 125 ml Rotwein
  • 5 Beutel Ingwertee
  • 300 g Gelierzucker 3 : 1
  • 12 g Gelierhilfe 3 : 1
  • 1 Zitrone  

So wird´s gemacht:



Die Teebeutel in den aufgekochten Rotwein geben und ca. 10 Minuten ziehen lassen.


Die Teebeutel entfernen und die Preiselbeeren mit den restlichen Zutaten sprudelnd heiß 5 Minuten kochen,


Vorsicht Spritzgefahr. Gelierprobe machen. Sofort in die sauberen Gläschen füllen. Einige Tropfen Rum daraufträufeln, anzünden und sofort verschließen. Das dient dazu, um ein Vakuum herzustellen und die Marmelade gut haltbar zu machen.

Gutes Gelingen
eure eve wi

Auf Instagram findet ihr mich unter eve_wi_bakery.


Sonntag, 25. September 2016

Himmlische Kürbis- Vollkornmuffin


Herzlich willkommen


Heute habe ich eine süße Variante vom wunderbaren Kürbis für euch ausprobiert. Ich muss sagen, diese leichten Vollkornmuffin schmecken super. Wer den Geschmack vom Vollkornmehl nicht sehr gerne mag, nimmt einfaches Weizenmehl stattdessen.

Hierfür benötigt ihr:


  • 200 g Kürbisfleisch
  • 70 g Maisgrieß
  • 170 g Vollkornweizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 1/4 l Milch
  • 70 ml Sonnenblumenöl
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1 Hand voll gerösteter Kürbiskerne

So wird´s gemacht:


Der geschälte Kürbis (ich habe den Hokaido verwendet) wird mit dem Sparschäler in feine Streifen geschnitten



und ca. 2/3 mit den restlichen Zutaten vermengt.

 

Der Teig wird in Muffinförmchen gefüllt


und mit den restlichen Kürbisstreifen belegt.


Jetzt nur noch bei 200 Grad für ungefähr 25 Minuten ins Backrohr.


Die kleinen Muffin habe ich mit einer cremigen Vanillesauce serviert.



Ich wünsche euch ein gutes Gelingen
eure eve wi

Wie immer gibt es auf meiner Instagramseite, eve_wi_bakery ein kleines Video dazu.

Mittwoch, 21. September 2016

Gesundes Kürbisgemüse mit Kartoffeln


Herzlich willkommen


 

Schon gewusst?


Der Kürbis, besteht aus 90 % Wasser und zählt somit zu den Wasserreichsten Gemüsesorten.
100 g von der leckeren Beerenfrucht, die so vielfältig zubereitet werden kann, haben gerade mal
25 kcal. Auch nicht zu verachten, seine wertvollen Inhaltsstoffe, wie Kalium, Calcium und Zink.
Somit gehört diese feine Riesenbeere nicht nur auf unsere Balkone oder Terrassen als Dekoration zu Halloween, sondern wir sollten seine Saisonzeit ganz besonders nutzen um unserem Körper was Gutes zu tun.


Hier mein gesundes Rezept für vier große Portionen:


  • ca. 1 kg Kürbisfleisch
  • 2 Paprika
  • 1 Zwiebel
  • 2 gehäufte EL Paprikapulver
  • 2 gehäufte EL glattes Mehl
  • 500 ml Wasser
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Kümmel ganz
  • 150 ml Sauerrahm

So wird´s gemacht:


Zwiebel grob schneiden und goldgelb anrösten.
Paprika waschen, entkernen, in grobe Streifen schneiden und mitrösten. Den geschälten, entkernten Kürbis blättrig schneiden und hinzufügen. 

 

Von der Herdplatte ziehen, mit Mehl und dem Paprikapulver stauben, mit  Wasser aufgießen und würzen. Weiter köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Zum Schluss den Sauerrahm mit wenig Wasser verrühren und zum fertigen Kürbis hinzufügen, einmal kurz aufkochen.


Mit gekochten Kartoffeln anrichten und genießen.

Lasst es euch schmecken
eure eve wi

Besucht mich auch auf meiner Instagramseite, eve_wi_bakery.


Dienstag, 20. September 2016

Der fünf Minuten Vorbereitungszeit Topfenstrudel


Hallo und herzlich willkommen


Wenn es mal ganz, wirklich ganz schnell gehen soll, weil sich ein lieber Besuch ankündigt, dann ist dieses Rezept wirklich genau das Richtige für euch.
Diese süße Verführung hat wirklich eine Vorbereitungszeit von 5 Minuten.

Hierfür benötigt ihr:


  • 1 fertigen light Blätterteig
  • 1 1/2 Pkg. Topfen
  • 1/2 Becher Sauerrahm
  • 2 EL Vanillepuddingpulver
  • 1/2 Zitrone
  • 1 KL Vanillezucker
  • 3 EL Zucker
  • ungefähr eine Hand voll Beeren

So schnell funktioniert´s:


Alle Zutaten vermischen, die Beeren vorsichtig darunterziehen. 


Eine Auflaufform mit dem Blätterteig auslegen,  (ich lasse immer das Backpapier darunter, so lässt sich der fertige Strudel dann leicht aus der Form heben) 


die Fülle hineingeben, 


Blätterteig zusammenklappen, Ränder gut zusammendrücken 

 

 

und bei 200 Grad für ca. 45 Minuten im Rohr backen.

Mit Staubzucker bestreuen und genießen. 



Gutes Gelingen
eure eve wi

Auf Instagram, eve_wi_bakery, findet ihr ein kleines Video hierzu.

Montag, 19. September 2016

Cannelloni, gefüllt mit würzigem Faschierten


Herzlich willkommen


Das Rezept für die vegetarischen Cannelloni habt ihr bestimmt schon entdeckt, nun ist
hier die zweite Variante, dieses Mal aber mit herzhaft, würzigem Faschierten, in feiner Tomatensauce mit viel Knoblauch.

Für drei Portionen benötigt ihr:

  • 400 g mageres Faschiertes
  • Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 kleine Zehen Knoblauch
  • 1 KL Senf
  • Cannelloni ohne kochen
  • Käse zum Bestreuen

Für die Tomatensauce:

  • 300 ml passierte Tomaten
  • 250 ml Wasser
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • eventuell etwas Suppenwürze
  • Oregano
  • 1 gehäufter EL Mehl zum Eindicken

So wird´s gemacht:


Das Fleisch mit den restlichen Zutaten gut abschmecken und in die Cannelloni einfüllen.



                       




Die passierten Tomaten mit dem Wasser vermengen, aufkochen und mit den Gewürzen abschmecken. Das Mehl mit heißem Wasser glattrühren und zum Schluss die Tomatensauce damit ein wenig eindicken.



Nun wird nur noch die Sauce über die Cannelloni gegossen, mit dem Käse bestreut und bei 180 Grad für ca. 30 Minuten gebacken.

 



Ich wünsche euch gutes Gelingen
eure eve wi

Wer möchte, findet mich auch auf Instagram, eve_wi_bakery.









Samstag, 17. September 2016

Cremiges Kartoffelpüree mit knusprigen Zwiebelringen


Herzliche willkommen


Kartofflpüree aus der Packung, naja für zwischendurch und wenn es sehr schnell gehen muss nicht sooo schlecht. Aber das selbstgemachte, cremige ist halt schon eine ganze Nummer besser. Natürlich braucht es ein wenig mehr Zeit, aber es zahlt sich wirklich aus.

Für mein heutiges Rezept für drei Personen benötigt ihr:


  • 800 g mehlige Kartoffeln
  • ca. 150 ml Milch
  • etwas Muskat
  • Salz
  • ein kleines Stückchen Butter
  • 1 Zwiebel
  • glattes Mehl
  • Öl
Die geschälten in Würfel geschnittenen Kartoffel werden im Salzwasser weich gekocht.

 

In der Zwischenzeit den Zwiebel in grobe Ringe schneiden, im glatten Mehl wenden und im heißen Öl ausbacken, abtropfen lassen.

 

 

Jetzt die Kartoffel abseihen und durch eine Kartoffelpresse drücken.


Nun noch mit Muskat und Salz würzen, ein kleines Stück Butter hinzufügen und mit der heißen Milch verrühren.


Wer es gerne noch breiiger mag, fügt mehr heiße Milch hinzu.

Dazu gab es heute ein saftiges Schweinefilet im Speckmantel gefüllt mit Kürbis und Käse (dieses Rezept findet ihr auch auf meinem Block unter Hauptspeise, kochen), Pfeffersauce (unter Saucen)
und einen gemischten Salat.

Ich wünsche euch gutes Gelingen
eure eve wi

Ein paar Arbeitsschritte zu diesem Rezept findet ihr auf meiner Instagramseite, eve_wi_bakery.