Mittwoch, 2. August 2017

Ei im Braten- Mantel - falscher Hasenbraten

Ei im Braten- Mantel
Falscher Hasenbraten

Herzlich willkommen 


Keinen Feinschmeckergaumen kann diesem herzhaften aber deftigen Gericht widerstehen. Wie beim falschen Hasenbraten, der jedoch als Ganzes gebraten wird, wird auch hier das Ei in einem Mantel aus Faschiertem eingehüllt, jedoch in kleinen Portionen.  Das Auge isst bekanntlich ja mit und nicht nur das, im Hochsommer wenn es sehr heiß ist, kann so die Garzeit von diesen kleinen Bratenstückchen verkürzt werden.

Da der Faschierte Braten ein eher schweres Gericht ist, habe ich es mit dem Gewürz
*"Sonnentor Wieder gut! Rainer Magen" verfeinert.

Warum ich so auf dieses Gewürz stehe? Schnell beantwortet.

Es nimmt den deftigen Gerichten wie Fleisch und Käse die Schwere im Magen. Die Kräuter die dieses von mir so begehrte Gewürz enthält sind: Bohnenkraut, Koriander, Beifuß, Kümmel, Galant, Liebstöckel, Schabzigerklee, Petersilie und Zitronenthymian.


Hierfür braucht ihr:

  • 500 g mageres Faschiertes
  • 2 Eier
  • 3 Toastbrotscheiben
  • frischen oder getrockneten Majoran
  • frischen oder getrockneten Thymian
  • 1 kl Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 hart gekochte Eier 
  • 1 TL *Sonnentor Wieder gut! Rainer Magen Gewürzmischung 





So schnell geht´s:


Die vier Eier hart kochen und auskühlen lassen.
Toastbrotscheiben sehr klein reißen und mit den zwei Eiern einweichen. Zwiebel klein schneiden und in etwas Öl goldgelb anrösten.  Zwiebel und Toastbrot zum Faschierten hinzufügen und mit den Gewürzen gut abschmecken.





Das Faschierte auf vier Muffinförmchen aufteilen und jede Portion mit einem gekochten Ei füllen.




Bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.





Gutes Gelingen
eure eve wi


*Affiliatelinks


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen