Bunter Salat mit Thunfisch und fruchtigem Himbeeressig














 

und eine kleine Storie über den Apfel.


Herzlich willkommen

So, endlich sind drei Wochen vorbei und mein Himbeeressig ist fertig gereift. Wenn ich nicht immer nur so ungeduldig wäre.
Es hat sich aber ausgezahlt, die Zeit abzuwarten, denn der Salat mit diesem Essig schmeckt wirklich sehr, sehr fruchtig.
Übrigens das Rezept für diesen Fruchtikus findet ihr auf einer meiner Seiten.

So Ende der Schwärmerei.

Für unser heutiges Abendessen habe ich außer grünen Salat, Tomaten, Paprika, Gurke, Mais, auch noch einen süßen APFEL und ein Stück Melone gewürfelt und in diesen herrlich frischen Salat gemischt.
Der Zwiebel und der Knoblauch dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Der schmackhafte Himbeeressig und das steirische Kernöl runden die ganze Sache dann noch ab.
Nur noch mit Salz und frischem Basilikum gewürzt, den Thunfisch und das Ei dazu und fertig ist dieses herrlich gesunde Abendessen.

Warum ich gerne für meine Salate Äpfel verwende:








Die zu den Rosengewächsen gehörende Vitaminbombe, enthält außer, Eisen, Kalzium, Phosphor, Magnesium, noch einiges mehr an gesunden Inhaltsstoffen. Die süße Frucht stammt ursprünglich aus Asien, kam von dort nach Europa und eroberte dann die ganze Welt.
Weltweit gibt es schätzungsweise über 30 000 Sorten.

Im österreichischen Apfelstrudel darf einer der beliebtesten Apfelsorte Österreichs, der Kronprinz Rudolf, nicht fehlen.


Da wäre noch der extra süße Golden Delicious  mit seiner leichten Säure, der wunderbar für Kompotte, Gelees und zum Schnittkäse passt.
Gala, Arlet, Estar, Jonagold und wie sie alle heißen erfreuen uns mit ihrem süßen, saftigen Geschmack und lassen sich vielseitig in unserer Küche einsetzen.

Besucht mich auch auf meiner Instagramseite, eve_wi_bakery.

Danke für euren Besuch
eure eve wi




Kommentare

TOP FIVE